Richtig meißeln

Richtig meißeln


Meißeln wie ein Meister

Auch bei so einfachen Arbeiten wie Meißeln hat der geübte Heimwerker seine Tricks. Wir sagen Ihnen, welche.

Vorgehen:

Meißel lockern und zerstören das Gefüge von Gestein durch Schlag- und Keilwirkung. Form und Qualität des Arbeitsergebnisses hängen weitgehend von der Anwendung des richtigen Meißels ab. Für unterschiedliche Materialien und Zwecke gibt es verschiedene Meißelformen, z. B. Flach-, Spat- oder Fliesenmeißel zum Abschlagen von Fliesen, Hohlmeißel zum Ziehen von Kabelrinnen und Kanälen für Leitungen, Kreuzmeißel zum Aushauen von Nuten sowie Stegmeißel zum Durchbrechen vorgebohrter Platten.

1

Wichtig: Tragen Sie beim Meißeln bitte immer eine Schutzbrille, denn absplitternde Teile können leicht ins Auge gehen.

2

Anmeißeln: Zuerst müssen Sie eine Führungskerbe schlagen. Den Meißel halten Sie dabei leicht schräg und vertiefen die Führungskerbe mit leichten Hammerschlägen auf circa einen Zentimeter. So wird der Werkstoff gerissen.

3

Durchmeißeln: Jetzt halten Sie den Meißel aufrecht und führen den Hammer in die Führungskerbe, um die Werkstücke abzubrechen.

4

Wenn Sie Werkstücke zum Meißeln einspannen, achten Sie darauf: Die Meißelrichtung muss immer gegen die Schraubstockbacken weisen.

Rechtlicher HinweisBosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.