Leuchten an der Decke befestigen

Leuchten an der Decke befestigen


So bringen Sie das Zimmer zum Leuchten

Sorgen Sie für stimmungsvolles Licht in jedem Raum – mit neuen Deckenleuchten.

Vorgehen:

Leuchten befestigen Sie am besten mit Dübeln und Schraubhaken an der Decke. Wichtig: Da Zimmerdecken oft aus hartem Beton sind, sollten Sie einen Bohrhammer benutzen. Achten Sie außerdem auf einen stabilen Stand und setzen Sie eine Schutzbrille auf, damit Ihnen kein Bohrstaub in die Augen fällt.

1

Wichtig: vor dem Bohren die Sicherung ausschalten und sicherstellen, dass an der Bohrstelle keine Leitungen verlaufen (Metallortungsgerät).

2

Jetzt können Sie bohren. Achten Sie auf den richtigen Bohrdurchmesser für die Dübel.

3

Dübel einsetzen, mit Hammer fixieren, Schraubhaken hineindrehen und die Leuchte einhängen.

4

Leuchte anschließen: Prüfen Sie mit einem Spannungsprüfer, ob die Leitung spannungsfrei ist. Die einzelnen Adern der Elektroleitung (in der Regel zwei oder drei) haben unterschiedliche Farben. Die schwarze (manchmal braune) Ader ist mit einem „L“ gekennzeichnet. Sie ist der Außenleiter, der den Strom vom Netz zur Lampe führt. Die blaue Ader ist der Neutralleiter „N“; er führt den Strom von der Lampe zurück ins Netz. Die grün-gelbe Ader (nicht zwingend vorhanden) ist der Schutzleiter „PE“. Belegen Sie nun die Klemme mit den Adern schwarz zu schwarz und blau zu blau. Ist für den grün-gelben Schutzleiter keine PE-Klemmstelle vorhanden, platzieren Sie ihn so, dass er keinen Kontakt mit der Klemme hat. Prüfen Sie abschließend, dass die Adern fest in der Klemme fixiert sind.

5

Funktionstest: Schalten Sie Ihre Sicherung wieder ein – es leuchtet.

Rechtlicher HinweisBosch übernimmt keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hinterlegten Anleitungen. Bosch weist außerdem darauf hin, dass die Verwendung dieser Anleitungen auf eigenes Risiko erfolgt. Bitte treffen Sie zu Ihrer Sicherheit alle notwendigen Vorkehrungen.